Presse

Neues Wahrzeichen Wiebelskirchens

Endlich war es soweit. Am 1. September übergab Oberbürgermeister Friedrich Decker den neugestalteten Pustkuchenplatz und das Pustkuchendenkmal der Bevölkerung. Viele begeisterte Wiebelskirchen waren anwesend, um sich das neue Wahrzeichen Wiebelskirchens anzusehen. Bernd Bernhardt vom Männerkreis Wiebelskirchen würdigte das Leben Pustkuchens und die Bedeutung für Wiebelskirchen. Die Künstlerin Michaela Gross stellte das Denkmal vor und zeigte sich beeindruckt von der Persönlichkeit Pustkuchens. „Während der Arbeit habe ich mich immer mehr mit dem Wirken Pustkuchens beschäftigt. Er war ein durch und durch geradliniger Mensch, der viel für seine Mitmenschen erreichte“, so die Künstlerin. Ermöglicht wurde das Denkmal durch großzügige Spenden (unter anderem auch von der SPD Wiebelskirchen) und durch das Engagement der Stadt.

 

Mehr zu diesem Thema:


Wetter-Online

Brandaktuell

13.04.2021 16:09 Kabinett billigt Bundes-Notbremse – Gemeinsam die dritte Welle brechen
Das Bundeskabinett hat bundesweit einheitliche Regelungen beschlossen, um die immer stärker werdende dritte Corona-Welle in Deutschland zu brechen. „Das ist das, was jetzt notwendig ist: Regelungen, die im ganzen Bundesgebiet überschaubar, nachvollziehbar für jeden einheitlich gelten“, sagte Vizekanzler Olaf Scholz am Dienstag. In den vergangenen Tagen hatten der Vizekanzler und die Kanzlerin mit vielen Kabinettskolleg*innen,

13.04.2021 15:09 SPD fordert Ende des „egozentrischen Kandidatenwettbewerbs“
Markus Söder will es werden, Armin Laschet auch. Da zwei sich öffentlich streiten, bleibt die Kanzlerkandidatur der CDU/CSU weiter ungeklärt. Für die SPD ist das unverantwortlich. Denn mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie warten wichtige politische Aufgaben. SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil wird am Montagabend in der ARD-Sendung „Hart aber fair“ deutlich: „Das ist eine der wichtigsten Sitzungswochen

Ein Service von websozis.info