Presse

Wiebelskircher Ehrenmal muss saniert werden


Das Ehrenmal soll wieder in einen ansehnlichen Zustand versetzt werden. Vorstandsmitglieder der SPD Wiebelskirchen bei

Das Ehrenmal in der Ortsmitte erinnert an die Opfer der Weltkriege. Seit Jahren befindet sich das Bauwerk in einem schlechten Zustand. Daher fordert die SPD Wiebelskirchen die Stadtverwaltung auf das Ehrenmal zu sanieren: „Nächstes Jahr wird Wiebelskirchen 1250 Jahre alt. Es wäre ein schönes Zeichen der Stadt das Ehrenmal zu sanieren. Leider lassen sich viele Namen der Gefallenen nicht mehr lesen. Das ist nicht hinnehmbar. Wir werden uns im Orts- und Stadtrat für die Sanierung einsetzen“, so Stadtrat Thomas Baldauf. Der Ortsrat beabsichtige, so Ortsvorsteher Rolf Altpeter, die Maßnahme ganz oben auf ihren Maßnahmekatalog setzen.

 

Mehr zu diesem Thema:


Wetter-Online

Brandaktuell

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

Ein Service von websozis.info