Presse

Langjährige Mitglieder geehrt

„Morgen, Kinder, wird's nichts geben! Nur wer hat, kriegt noch geschenkt.“ Dieses sozialkritische Ge-dicht von Erich Kästner trug der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Wiebelskirchen, Sören Meng, bei der Begrüßung der Gäste zu der Weihnachtsfeier und Jubilarehrung im Kulturhaus Wiebelskirchen vor. In seiner politischen Rede griff er auch mit Blick nach Berlin das Wort des Jahres „Wutbürger“ auf. Und dann gab es doch noch was. Geehrt wurden von Sören Meng (rechts), von der Kreisvorsitzenden Cornelia Hoffmann-Bethscheider (Dritte von rechts), und von der Stadtverbandsvorsitzenden Gisela Kolb (Zweite von links) acht Mitglieder für 40-jährige Zugehörigkeit zur Partei, sechs für 25 Jahre und ein Mitglied ist 15 Jahre in der Partei der Sozialdemokraten. Für 40 Jahre ausgezeichnet wurden: Sigrid Altmann, Ute Budzynski, Günter Hermann, Friedrich John, Gerhard Korb, Dieter Lüder, Dietmar Schminke und Karin Weiss. Für 25 Jahre Engagement geehrt wurden Sascha Ahnert, Helga Blinn, Marianne Müller, Rolf Schaly, Markus Staub und Herbert Thiedt. Jörg Volz ist 15 Jahre Mitglied bei den Sozialdemokraten. Nach der Ehrungszeremonie und dem Festessen sorgte die Gruppe Joy mit ihren Weihnachtsliedern im gemütli-chen Teil der Feier für eine familiäre Atmosphäre. hi/ Foto: Willi Hiegel (Saarbrücker Zeitung, 24.12.2010)

 

Mehr zu diesem Thema:


Wetter-Online

Brandaktuell

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

13.05.2024 19:48 Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster
AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall bestätigt Das OVG Münster hat entschieden: Die Einstufung der AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall durch das Bundesamt für Verfassungsschutz ist rechtmäßig. Eine klare Botschaft für den Schutz unserer Demokratie und ein Beleg für die Wirksamkeit unseres Rechtsstaats. „Das OVG Münster hat klar und unmissverständlich die Einstufung der AfD als Verdachtsfall durch das… Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster weiterlesen

Ein Service von websozis.info