Presse

Feuerwehrgerätehaus bald fertig

SPD Wiebelskirchen besichtigte Baufortschritt Seit vergangenem Jahr wird das Feuerwehrgerätehaus Wiebelskirchen grundlegend saniert und ausgebaut. Dies hatte die SPD Wiebelskirchen seit langem gefordert. Aus diesem Grund informierte sich der Vorstand vor Ort. Gemeinsam mit Architekt Hans-Joachim Heintz vom Amt für Gebäudewirtschaft der Stadtverwaltung sowie Stefan Enderlein und Michael Bier von der Freiwilligen Feuerwehr besichtigten Sie die Baustelle. Rund eine Million Euro werden bis zur Fertigstellung verbaut sein. „Dies war eine Maßnahme im Rahmen des Konjunkturpaketes. Die bestehenden Gebäude wurden grundlegend saniert und auch energetisch auf den neuesten Stand gebracht“, so Hans-Joachim Heintz. Die Mit-glieder der Freiwilligen Feuerwehr Wiebelskirchen freuen sich über die neuen Umkleidemöglichkeiten und die optimalen sanitären Gegebenheiten. „Wir sind sehr froh, dass das Ganze realisiert werden konnte. Wir hoffen, dass im Mai die Maßnahme beendet werden kann“, so Stefan Enderlein. Das Team der Freiwilligen Feuerwehr hatte auch einige Arbeiten selbst durchgeführt und somit dazu beigetragen, dass das große Projekt finanziell nicht aus dem Ruder läuft. Nutznießer der Baumaßnahmen wird auch die Jugendwehr sein. In der früheren Wohnung im Feuerwehrgerätehaus wurde ein großer Versammlungsraum untergebracht, ebenso wur-de der alte Versammlungsraum der Wehr im Untergeschoss entkernt und durch eine Küche erweitert. Auch werden die Räume mit neuen Möbeln ausgestattet. „Wir sind froh darüber, dass diese Baumaßnahme bald abgeschlossen ist. Die Freiwillige Feuerwehr leistet wichtige Arbeit in Wiebelskirchen und ist so für die Zukunft optimal gerüstet“, freute sich der Vorsitzende der SPD Wiebelskirchen Sören Meng. (10.03.2011)

 

Mehr zu diesem Thema:


Wetter-Online

Brandaktuell

21.04.2019 17:28 Heike Baehrens zu 25 Jahre Pflegeversicherung
Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. „Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

21.04.2019 17:26 Medienschaffende vor systematischer Hetze schützen
In der heute vorgestellten „Rangliste der Pressefreiheit 2019“ erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. „Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

Ein Service von websozis.info