Presse

SPD Ortsbegehung - Maßnahmen 2009

Viele Maßnahmen in Wiebelskirchen realisiert Ortsbegehung der SPD Derzeit tut sich in Wiebelskirchen einiges. Davon konnte sich die SPD Wiebelskirchen bei einem Besuch der Schillerschule Wiebelskirchen überzeugen. Der Leiter des Amtes für Gebäudewirtschaft der Kreisstadt Neunkirchen Manfred Moser stellte den Kommunalpolitikern die einzelnen Maßnahmen vor. Beeindruckt zeigte sich der Vorstand der Wiebelskircher SPD von der überwiegend sanierten und erweiterten Schillerschule. „Unsere städtische Grundschule hat Vorbildcharakter. Die neuen Funktionsräume sind toll geworden und überzeugen. Richtig klasse finden wir die Mediothek“, so der Vorsitzende Sören Meng. Doch es muss auch in Zukunft noch investiert werden. „Die Betonsanierung der Außenfassade ist für dieses Jahr vorgehen. Auch energetische Maßnahmen werden in diesem Zusammenhang durchgeführt“, so Manfred Moser. Als weitere Wiebelskircher Maßnahmen, die dieses Jahr vollendet werden sollen, kamen auch noch die Gestaltung des neuen Pustkuchenplatzes und die Sanierung des Kriegerdenkmales zur Sprache. Umfangreich saniert wird auch das Feuerwehrgerätehaus Wiebelskirchen, hier ist eine große Baumaßnahme geplant. Fast abgeschlossen sind die Baumaßnahmen für die Überdachung auf dem Friedhofsvorplatz „ein lang gehegter Wunsch der Wiebelskircher“, so Meng. Einiges investiert muss auch in diesem Jahr wieder im Freibad. „Der anhaltende Frost hat an den Becken seine Spuren hinterlassen. Hier muss dringend repariert werden“, erläuterte Moser. Die SPD Wiebelskirchen spricht sich für ein grundlegende Sanierung des Freibades aus. „Edelstahleinfassungen würden solche Maßnahmen überflüssig machen. In den nächsten Jahren sollten daher die Becken grundlegend erneuert werden. Das wäre eine Investition, die sich mit den Jahren rechnet“, bemerkte Sören Meng. (9.03.2009)

 

Mehr zu diesem Thema:


Wetter-Online

Brandaktuell

13.04.2021 16:09 Kabinett billigt Bundes-Notbremse – Gemeinsam die dritte Welle brechen
Das Bundeskabinett hat bundesweit einheitliche Regelungen beschlossen, um die immer stärker werdende dritte Corona-Welle in Deutschland zu brechen. „Das ist das, was jetzt notwendig ist: Regelungen, die im ganzen Bundesgebiet überschaubar, nachvollziehbar für jeden einheitlich gelten“, sagte Vizekanzler Olaf Scholz am Dienstag. In den vergangenen Tagen hatten der Vizekanzler und die Kanzlerin mit vielen Kabinettskolleg*innen,

13.04.2021 15:09 SPD fordert Ende des „egozentrischen Kandidatenwettbewerbs“
Markus Söder will es werden, Armin Laschet auch. Da zwei sich öffentlich streiten, bleibt die Kanzlerkandidatur der CDU/CSU weiter ungeklärt. Für die SPD ist das unverantwortlich. Denn mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie warten wichtige politische Aufgaben. SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil wird am Montagabend in der ARD-Sendung „Hart aber fair“ deutlich: „Das ist eine der wichtigsten Sitzungswochen

Ein Service von websozis.info